Gesang

Unterrichtsszene Gesang

Was ist Stimme?

Die Stimme ist das einzige Instrument, welches wir in unserem Alltag kontinuierlich benutzen.......zumeist unbewußt.

Wie teilen uns über Sprache mit, wir unterstützen unsere Haltung und Meinung zu den verschiedensten Dingen. Wir lachen, weinen, klagen und lernen tagtäglich durch den Gebrauch unserer Stimme. Es ist nur ein kleiner Schritt vom Sprechen zum Singen, den wir uns lediglich bewußt machen müssen und, wenn wir wirklich singen wollen, im in „uns Trauen“ verwirklichen sollten. Mein Gesangsunterricht ist in seiner Grundkonzeption nicht wesentlich „anders“ und enthält viele Elemente der klassischen Stimmbildung; jedoch unterscheidet sich der Pop und Jazz-Gesang schon vehement vom klassischen. (Dies hier auszuführen würde leider den Rahmen dieses Vorstellungstextes sprengen.) Die Möglichkeiten die Schüler an ihre Stimme hinzuführen sind schier unbegrenzt, jedoch bedarf es eines didaktischen Einfühlungsvermögens, denn so unterschiedlich die Menschen im Einzelnen sind, so individuell sind auch ihre Klänge und Töne beim Einsatz der Stimme.

Alsdann fächert sich mein Unterricht auf in:
Theorie (Intonationsübungen, Vokalsingen, Atemtechnik, rhythmisches Verstehen), sowie Praxis (Mikrofonsingen, Chanting, Karaoke, Chorsätze, etc.). Die alte Binsenweisheit: „Singe, wem Gesang gegeben“ kann ich demnach in keinster Weise unterstützen, denn wer zu Sprechen in der Lage ist kann durch „entsprechender“ Übung nach einer gewissen Zeit auch den Klang seiner Stimme in Gesang umsetzen. Singen ist und bleibt eines der schönster Stilmittel des menschlichen Seins, weil es unter anderem die Seele massiert und zu einer bewußten Menschwerdung massiv beiträgt.

unsere Lehrkräfte:

Marion la Marché
Sabine Murza